Schweizerisches Zündholzmuseum | c/o Beat Wasser, Zürichstrasse 2 | 4665 Oftringen | www.zuendholzmuseum.ch
Hauptbild
suchen Home / Museum / Museum / Forschung / BE, Amtsbezirk Saanen  

Forschung


Zündholzfabriken im Kanton Bern

Amtsbezirk Saanen


1861 - 1863 Saanen

Gebr. Reichenbach u. v. Lerber,

Zündholzfabrik

Die Zündholzfabrik in Saanen bestand bloss eine ganz kurze Zeit. Das Gesuch für die Erteilung einer Betriebsbewilligung, nach den Anforderungen des kantonalen Gewerbegesetzes aus dem Jahr 1849, ist im Auftrag der Petenten durch J. Klopfenstein am 28.03.1861 gestellt worden. Ob hier bereits vorher ohne Erlaubnis Zündhölzer hergestellt worden sind, ist nicht bekannt. Die Betriebsbewilligung musste erteilt worden sein, denn im Jahr 1862 treten die Fabrikanten Gebr. Reichenbach und von Lerber als Zündholzfabrikanten auf und treten dem in Olten gegründeten Verein schweizerischer Zündholzfabrikanten bei. Der Verein beschliesst in seinen Statuten die Gründung zweier Comptoirs, einen für die Westschweiz, den anderen für die Ostschweiz. Am 15. Februar 1863 konstituierte sich in Frutigen die Westschweizer Sektion. Diese übertrug die Führung des Comptoirs und den Verkauf von Zündhölzchen der Firma Gebrüder Reichenbach und von Lerber, wofür diese Firma ihre Fabrikation aufgab.

Die rechtliche Lage des Vereins und der Comptoirs war nicht gut, denn es kam zu Überschreitungen der Statuten und gerichtlichen Auseinandersetzungen, die mit der Auflösung des Vereins zum 28.2.1867 endeten.

Was weiter mit der Firma Gebrüder Reichenbach und von Lerber geschehen ist, ist nicht bekannt. Es gibt auch keinen Hinweis darauf, dass die Zündholzfabrikation in Saanen wieder aufgenommen worden wäre.