Schweizerisches Zündholzmuseum | c/o Beat Wasser, Zürichstrasse 2 | 4665 Oftringen | www.zuendholzmuseum.ch
Hauptbild
suchen Home / Museum / Museum / Forschung / ZH, Amtsbezirk Meilen  

Forschung


Zündholzfabriken im Kanton Zürich

Amtsbezirk Meilen


Die allgemeinen Angaben zur Zündholzindustrie im Kanton Zürich sind bereits unter Zürich Stadt und Amtsbezirk Zürich zu finden.

Im Amtsbezirk Meilen des Kantons Zürich, befand sich ehemals bloss eine Zündholzfabrik und das in Küssnacht.

1856 Küssnacht

Zündholzfabrik des J. Wild- Lüthi

Es sind nur Unterlagen für diese Fabrik aus dem Jahr 1858 vorhanden. Das Gebäude in dem die Zündholzfabrikation vorgesehen war, wurde vom Amtsarzt eingesehen, der danach einige Auflagen für die Einrichtung erstellte.

Ob es überhaupt zu der Fertigung gekommen ist , ist nicht ganz sicher und muss weiter nachgeprüft werden. J. Wild-Lüthi beabsichtigte die Einführung einer neuen Art von Zündhölzern der sog. Anti Phosphor Reibzündhölzer. Mit dieser Art von Zündhölzern konnte kein besonderer Erfolg erreicht werden, denn alle Verbraucher bevorzugten Zündhölzer mit Köpfen aus gelbem Phosphor, die sich an jeder rauhen Fläche ohne Probleme anzünden liessen. Es lässt sich heute auch nicht mehr genau feststellen, ob es sich bei Wild-Lüthi um die sog. schwedischen, sicheren Zündhölzer gehandelt hat, deren Verpackung aus Schwedenschubern bestand. Die letzten sind das erste Mal auf der Pariser Ausstellung im Jahr 1855 vorgestellt worden.